Gargazon

Gargazon, ein verträumtes Dörfchen auf 276 m ü.d.M., befindet sich zwischen Bozen und Meran.

Etwa 14 km südlich von Meran und 20 km nördlich von Bozen befindet sich die Ortschaft Gargazon. Im Wappen dieser kleinen Gemeinde ist der Kröllturm abgebildet - ein Wachturm, erbaut im Jahr 1240. Zudem sind drei Bäume sichtbar, die auf den reichen Obstbau in der Gegend hinweisen.

Im Zentrum von Gargazon steht die Herz Jesu Pfarrkirche, welche um 1899 im neuromanischen Stil erbaut wurde. Weiters sehenswert sind die Reliquien des Hl. Octonius und ein Fresko aus dem 14. Jahrhundert in der kleinen Johanniskirche. Auch die Marmorgedenktafel am Berger-Hof, die an die Tiroler Freiheitskriege erinnert, kann betrachtet werden. Für Freunde der Natur stellt der Wasserfall des Aschlerbaches mit sieben Fallstufen ein besonderes Highlight dar.

Übrigens: Gargazon ist ein sehr kinderfreundliches Dorf! Der große Spielplatz mit rund 5.000 m² und mehrere kleinere Spielplätze brachten dem Dorf im Jahr 2000 die Auszeichnung “kinderfreundliche Gemeinde” ein. Die Sportzone am Ortsrand hingegen bietet auch den Erwachsenen mit Tennisplätzen, Skateranlage und einem Fußballplatz zahlreiche Möglichkeiten zum Aktiv bleiben.

Unser Tipp: Das Naturschwimmbad Gargazon ist bei Groß und Klein beliebt und verspricht Ihnen einen gelungenen Familienausflug in den Sommermonaten.

Tipps und weitere Infos