Naturpark Schlern-Rosengarten

Namensgebend für den Naturpark Schlern-Rosengarten sind der Schlern in den westlichen Dolomiten, das Wahrzeichen Südtirols, sowie der sagenumwobene Rosengarten.

Der Naturpark Schlern-Rosengarten bildet mit dem Landschaftsschutzgebiet Seiser Alm, mit 56 km² die größte Hochalm Europas, eine naturräumliche Einheit. 1974 wurde der Naturpark Schlern gegründet, benannt nach dem unverkennbaren Schlern gilt mit seinen beiden Erhebungen Santner- und Euringerspitze, das Wahrzeichen Südtirols.

2003 kam zu den Naturparkgemeinden Kastelruth und Völs am Schlern auch Tiers mit dem Rosengartenmassiv dazu. Heutzutage umfasst der Naturpark Schlern-Rosengarten eine Fläche von 7.291 Hektar und bietet zwei Infostellen: Neben der ehemaligen “Steger Säge” in Weißlahnbad, in der sich das Naturparkhaus befindet, gibt es auch beim Völser Weiher eine Infostelle.

Zwei Erlebniswege schlängeln sich durch die Landschaft: Der 9,5 km lange “Geologensteig” führt von Bad Ratzes in Richtung Prossliner Schwaige und Schlernbödelehütte. Er ist aus geologischer Sicht besonders wertvoll. Der 3,5 km lange Naturerlebnisweg “Oswald von Wolkenstein” im Wald von Hauenstein bei Seis zieht hingegen mit seinen 15 Stationen besonders Familien an.

Gründungsjahr: 1974
Fläche: 7.291 ha
Höhenunterschied: 2.156 m
Gegend: westliche Südtiroler Dolomiten, Seiser Alm
Naturparkhaus: in Weißlahnbad, weitere Infostelle am Völser Weiher

  1. Naturparkhaus Schlern-Rosengarten

    Naturparkhaus Schlern-Rosengarten

    Im Gebäude der ehemaligen Steger Säge bei Tiers befindet sich das Besucherzentrum…
  2. Flora und Fauna

    Flora und Fauna

    Eingerahmt wird das mächtige Schlernmassiv von Nadelholz-Mischwäldern, in denen…

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Schgaguler
    Hotel

    Hotel Schgaguler

  2. Tirler
    Hotel

    Tirler

  3. Dolomit Resort Cyprianerhof
    Hotel

    Dolomit Resort Cyprianerhof

  4. Activehotel Diana
    Hotel

    Activehotel Diana

Tipps und weitere Infos