herbst weinberge suedlich von marling
herbst weinberge suedlich von marling

WeinKulturWeg Marling

Überlebensgroße Gegenstände aus dem Weinbau und Stelen erzählen in Marling von der Arbeit im Weinberg.

Vor einigen Jahren wurde in Marling ein 4 km langer Themenweg zur Weinkultur angelegt. Die Geschichte des Weinbaus hier ist lang, so gibt es Aufzeichnungen über die Weinzinse in Marling aus dem 12. Jahrhundert und einen Bewässerungskanal von der Töll bis ins Dorf, angelegt 1756 von den Kartäusermönchen aus dem Schnalstal für ihren Weinhof in Marling. Verschiedene Stelen dienen als Infotafeln, und dazwischen gibt es immer wieder ein überlebensgroßes Kunstwerk zu bewundern. Dargestellt sind Gegenstände aus dem Weinbau, deren Sinn und Zweck für Laien nicht so leicht erkennbar sind, wie ein Reber, ein Moster und eine Pazeide, ein uraltes Messgefäß.

Startpunkt der einfachen Rundwanderung ist der Kirchplatz von Marling. Von da aus geht es zum St. Felix-Weg und an den zahlreichen Weinhöfen der Mitterterz vorbei, immer den Stelen folgend, die von der Geschichte der Reben und der Weinkultur im Meraner Land erzählen. Über den Bruggerweg führt dich der WeinKulturWeg schließlich bis zur Kellerei Meran - die eine Einkehr lohnt - und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Gehzeit: ca. 1,5 Stunden.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos