Dürrensee

Der schöne Dürrensee, ein Dolomitensee, ist Teil des Naturparks Drei Zinnen und von Toblach aus erreichbar.

Von Toblach im Hochpustertal ist der Dürrensee im inneren Höhlensteintal erreichbar. Er befindet sich bereits im Naturpark Drei Zinnen, ist also geschütztes Gebiet, und der Naturpark Fanes-Sennes-Prags schließt sich direkt an seinem Westufer an. Die herrliche Bergwelt rund um den türkisgrünen Dolomitensee ist weitum bekannt: Der Blick reicht bis zur Cristallogruppe in den Ampezzaner Dolomiten, und nahe des Sees, Richtung Toblach, befindet sich der bekannte “Drei Zinnen-Blick” mit Aussicht auf die weltberühmten Drei Zinnen.

Der Dürrensee zählt neben dem Toblacher See und dem Pragser Wildsee zu den drei größten Naturseen im Hochpustertal. Trotz seiner Lage auf über 1.400 m Meereshöhe ist er relativ warm, da er nur wenige Zuflüsse und keinen Abfluss besitzt. Als Start- und Endpunkt zahlreicher Wanderungen - etwa auf den 2.324 m hohen Monte Piano in den Sextner Dolomiten oder zur Drei-Zinnen-Hütte (2.405 m ü.d.M.) am Fuße des Paternkofels - ist der See im Sommer sehr beliebt.

Direkt am Dürrensee führt hingegen der Wanderweg 6a an den typischen Steinmännchen vorbei zum Klettergarten “Rienztal”. Auch am See selbst gibt es gemütliche Plätzchen, wie den Kiesstrand am Nordufer, oder das kleine Restaurant am Westufer. Während im Sommer die MTB-Strecke Toblach-Cortina hier vorbeiführt, ziehen im Winter Langläufer am See vorbei. In italienisch ist der Dürrensee als Lago di Landro bekannt (Val di Landro = Höhlensteintal).

Meereshöhe: 1.406 m ü.d.M.
Tiefe: max. 3,5 m
Kategorie: Bergsee

Empfohlene Unterkünfte

  1. Art Hotel Gratschwirt
    Hotel

    Art Hotel Gratschwirt

  2. Hotel Bad Waldbrunn
    Hotel

    Hotel Bad Waldbrunn

  3. Hotel Alpenblick
    Hotel

    Hotel Alpenblick

  4. Hotel Rosengarten
    Hotel

    Hotel Rosengarten

  5. Hotel Cristallo
    Hotel

    Hotel Cristallo

Tipps und weitere Infos