Herz Jesu Feuer Eppan
Herz Jesu Feuer Eppan

Herz-Jesu-Feuer

Die Tradition der Bergfeuer im Juni gedenkt dem Gelöbnis, das dem Herzen Jesu gegeben wurde.

Der Brauch, rund um die Sommersonnenwende Feuer zu entzünden, geht eigentlich auf uralte Zeiten zurück: Die Sonnwend- bzw. Johannisfeuer sind bereits ab dem 12. Jahrhundert schriftlich belegt. Im 18. Jahrhundert wurde der Brauch neu gedeutet: 1796 versprachen Tiroler Landstände angesichts der drohenden Gefahr durch den Einmarsch der Truppen Napoleons feierlich, das Land dem “Heiligsten Herzen Jesu” anzuvertrauen und diesem jedes Jahr aufs Neue zu gedenken.

Nach dem überraschenden Sieg der Tiroler Truppen über die Franzosen wurde der sogenannte Herz-Jesu-Sonntag am 3. Sonntag nach Pfingsten gefeiert. Andreas Hofer erneuerte das Gelöbnis vor der Schlacht am Bergisel gegen die Franzosen und Bayern als einigendes Band unter den Tirolern: Hofers Truppen siegten, und dies machte den Herz-Jesu-Sonntag zum hohen Feiertag.

Die Herz-Jesu-Feuer werden heute noch am Herz-Jesu-Samstag oder -Sonntag in vielen Tälern entzündet und beleuchten den Himmel über Südtirol. Auch in Nordtirol ist diese Tradition noch lebendig. Zu sehen sind an den Berghängen traditionellerweise christliche Symbole wie Kreuze, das Herz Jesu oder die Inschrift INRI oder IHS.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. FAYN garden retreat hotel
    FAYN garden retreat hotel
    Hotel

    FAYN garden retreat hotel

Tipps und weitere Infos