Eppan
Eppan

Speck, Wurst und Käse

Sehr beliebt ist in Südtirol die Marende, bei der es sich um einen typischen Aufschnitt mit Aufstrichen und gutem Brot handelt.

Die Marende ist in Südtirol ein Begriff. Als Zwischenmahlzeit gedacht, kann sie vom Gehalt her auch als Hauptmahlzeit gelten und viele Menschen nehmen sie beim Törggelen als solche zu sich.

Der Südtiroler Speck ist dabei der Hauptdarsteller. Er wird nach typischen Südtiroler Rezepten gewürzt und ist mit seinem intensiven Geschmack die Nummer 1 der Hitliste vieler Genießer. Die sogenannten Kaminwurzen, verschiedene Käsesorten aus Südtirol und Wurstarten oder Schinken aller Art bereichern die Platte mit intensiven Geschmacksrichtungen. Dazu werden Gurken, eingelegtes Gemüse, Kren, Aufstriche und hartgekochte Eier kombiniert. Roggenbrot oder selbstgemachte Brotsorten machen sich bestens als notwendige Ergänzung.

Die Marende hat ihre wichtigste Zeit vor allem im Herbst, während der Ernte. Als Törggelemahlzeit gilt die Marende vor allem bei den Gästen aus dem deutschen Sprachraum als sehr beliebt.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos