Ćiastel de Tor

In den antiken Gemäuern des Ćiastel de Tor in St. Martin in Thurn befindet sich heute das Museum Ladin.

Seit dem Jahr 2001 befindet sich im Inneren des Ćiastel de Tor das Museum Ladin. Die ausgestellten Gegenstände und Dokumente ermöglichen dem Besucher einen Einblick in die Geschichte der Sprache, der Kultur, der Sagenwelt und des Handwerks der ladinischen Dolomitentäler. Außerdem finden im Innenhof des Schlosses zahlreiche Sonderausstellungen, Konzerte oder Seminare statt.

1230 wurde ein dreigeschossiger freistehender Wohnturm von den Dienstleuten der Bischöfe von Brixen errichtet. Erstmals dokumentiert wurde dieser unter den Namen “Turris in Geder” im Jahre 1290. In diesem Zusammenhang besaßen die Herren von Rodank-Schöneck das Gebäude als Lehen bis 1331. In den darauf folgenden Jahren wurde der Wohnturm mit einer zinnenbekrönten Umfassungsmauer und einem Palas erweitert. Der Turm wurde um zwei Geschosse aufgestockt und als Getreidespeicher umfunktioniert. Und auch im Jahr 1500 wurden Umbauarbeiten am Schloss vorgenommen. Unter anderem wurde der romanischen Palas erweitert und zwei Rundtürme an den Umfassungsmauern hinzugefügt.

Nachdem jedoch die Bischöfe die Herrschaft über das Gericht Thurn an der Gader verloren haben und die Anlage den Mittelpunkt dessen darstellte, kauften Bauern das Schloss (1803). Bis zur Umgestaltung zu einem Museum wurde Ćiastel de Tor von dessen Nachkommen bewohnt.

Museum Ladin Ćiastel de Tor - Öffnungszeiten und Eintritt

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Bad Waldbrunn
    Hotel

    Hotel Bad Waldbrunn

  2. Hotel Terentnerhof
    Hotel

    Hotel Terentnerhof

  3. Hotel Dolomitenblick
    Hotel

    Hotel Dolomitenblick

  4. Hotel Schloss Sonnenburg
    Hotel

    Hotel Schloss Sonnenburg

  5. Almgasthof Ütia de Börz
    Hotel

    Almgasthof Ütia de Börz

Tipps und weitere Infos