schloss rametz
schloss rametz

Schloss Rametz

Auf einem Moränenhügel im Meraner Stadtteil Obermais thront Schloss Rametz inmitten von Weinreben

Hier gedeihen die Reben bestens: Es gibt mediterranes Klima, Schutz vor rauen Winden durch die Berge und wasserdurchlässige Böden. Bewusst wählten die Besitzer von Schloss Rametz, die Familie Schmid, die typische Pergel-Anbauweise für die 10 Hektar Rebfläche. Ein kleines Idyll, in dem sich auch ein Museum befindet: Das Weinbaumuseum wurde 1980 im Erdgeschoss und den Kellern eingerichtet und zeigt, wie Rebanbau, Schädlingsbekämpfung und Transport funktionieren.

Die Geschichte des Schlosses selbst geht bis 1227 zurück. Eng damit verbunden ist der Weinbau, denn schon vor Jahrhunderten wurde von der heimischen Weinkultur auf Rametz geschrieben. Riesling, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon wurden rund um das Schloss angepflanzt und - was wenige wissen - die erste Blauburgunder-Rebe Südtirols. Es war das Jahr 1860. Damals war Meran als Kurstadt berühmt, Adelige wie König Albert von Sachsen, König Alexander von Serbien und Kaiserin Sissi von Österreich logierten auf Schloss Rametz während ihrer Kuraufenthalte.

Neben dem Weinmuseum gehören zu Rametz heute auch eine Vinothek, in der Weine, Sekte, Grappas und Liköre sowie Kaiserspeck aus eigener Herstellung angeboten werden. Dazu gibt es ein Sortiment aus einheimischem Schüttelbrot, Olivenölen aus verschiedenen Regionen Italiens, Balsamico-Essig aus Modena, Kräutermischungen und weiteren Spezialitäten. Auch das "Tiroler Weinhaus" in Dorf Tirol und ein Restaurant sind Teil von Rametz. 2018 wurde drei Sektsorten von Schloss Rametz "The WineHunter Award" verliehen. Wie ist es zu erreichen? Der beeindruckende Bau befindet sich in der Labersstraße 4 in Obermais, Parkplätze sind für Besucher vorhanden.

Kontaktinfos

Öffnungszeiten

  • Di 23 Apr 10:00 - 17:00
  • Mi 24 Apr 10:00 - 17:00
  • Do 25 Apr 10:00 - 17:00
  • Fr 26 Apr 10:00 - 17:00
  • Sa 27 Apr 10:00 - 12:00
  • So 28 Apr geschlossen
  • Mo 29 Apr 10:00 - 17:00

Trotz sorgfältiger Kontrolle können wir keine Gewähr für die Korrektheit der bereitgestellten Daten übernehmen.

Alle Öffnungszeiten
Trotz sorgfältiger Kontrolle können wir keine Gewähr für die Korrektheit der bereitgestellten Daten übernehmen.

Weinbaumuseum - Frühling 2024 (21.03.2024 - 09.06.2024)

  • Mo 10:00 - 17:00
  • Di 10:00 - 17:00
  • Mi 10:00 - 17:00
  • Do 10:00 - 17:00
  • Fr 10:00 - 17:00
  • Sa 10:00 - 12:00
  • So geschlossen

Ostern 2024 (31.03.2024) geschlossen

Ostermontag 2024 (01.04.2024) 10:00 - 17:00

Tag der Befreiung 2024 (25.04.2024) 10:00 - 17:00

Tag der Arbeit 2024 (01.05.2024) 10:00 - 17:00

Pfingstmontag 2024 (20.05.2024) 10:00 - 17:00

Tag der Republik 2024 (02.06.2024) geschlossen

Weinbaumuseum - Sommer 2024 (10.06.2024 - 08.09.2024)

  • Mo 10:00 - 17:00
  • Di 10:00 - 17:00
  • Mi 10:00 - 17:00
  • Do 10:00 - 17:00
  • Fr 10:00 - 17:00
  • Sa 10:00 - 12:00
  • So geschlossen

Maria Himmelfahrt 2024 (15.08.2024) 10:00 - 17:00

Weinbaumuseum - Herbst 2024 (09.09.2024 - 30.11.2024)

  • Mo 10:00 - 17:00
  • Di 10:00 - 17:00
  • Mi 10:00 - 17:00
  • Do 10:00 - 17:00
  • Fr 10:00 - 17:00
  • Sa 10:00 - 12:00
  • So geschlossen

Allerheiligen 2024 (01.11.2024) 10:00 - 17:00

Eintritt

Weinbaumuseum Rametz:
7,00 € Erwachsene
7,00 € Jugendliche (17-18 Jahre)

frei für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre

Führung mit Weinverkostung:
30,00 € pro Person

Mehr Infos

Die Führung durch das Weinbaumuseum mit Rundgang durch die Weinberge und Verkostung von fünf Weinen (90 Minuten, min. 2 Personen) wird Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag um 16.00 Uhr und Mittwoch um 14.30 Uhr angeboten.

Schloss und Museum sind ganzjährig geöffnet, sonntags geschlossen, im Winter auch montags.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos