Haselburg

Hoch über den Dächern von Bozen thront auf einem Felsvorsprung die Haselburg.

Eine erste Burganlage, die hoch über Bozen von den Herren von Haselberg erbaut wurde, geht auf das 12. Jahrhundert zurück. Bereits damals besaß die Anlage eine äußere Umfassungsmauer an der Süd- und Ostflanke, die leicht angegriffen werden konnte. Das Palasgebäude stand knapp über den Porphyfelsen, und auch ein früherer Bergfried wird hier vermutet. Unter den Herren von Völs wurde die Anlage zwischen 1474 und 1541 umfangreich umgebaut und erweitert. Großteils ist dies heute noch sichtbar.

In dieser Zeit kamen eine Doppelarkadenhalle, ein weiterer Palas im Norden der Anlage, sowie eine neue Wehrmauer hinzu. Außerdem wurden die Räume der dreiflügeligen Burg mit wertvollen Freskenzyklen geschmückt. Im Jahr 2001 bis 2002 wurde die Haselburg unter der Leitung des Architekten Dietmar Dejori saniert. Alte Doppelarkaden wurden dabei von späteren Überbauten aus dem 18. Jahrhundert befreit, Kellerräume freigelegt und das eingestürzte Palasgebäude im Norden neu aufgebaut, um der Burg die ursprüngliche dreiflügelige Form wieder zurückzugeben.

Heute ist in der Haselburg ein Restaurant untergebracht, zudem werden verschiedenen Räume für Seminare, Kongresse und Feiern genutzt. Sehenswert sind im Inneren die motivreichen Fresken, darunter Bilder antiker Kaiser und Feldherren, sowie Szenen aus dem antiken Mythos des Apoll.

Weitere Informationen:
Tel. +39 0471 402130, info@haselburg.it

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Ansitz Kematen
    Hotel

    Hotel Ansitz Kematen

  2. Putzenhof
    Urlaub auf dem Bauernhof

    Putzenhof

  3. Hotel Post Gries
    Hotel

    Hotel Post Gries

  4. Parkhotel Luna Mondschein
    Hotel

    Parkhotel Luna Mondschein

  5. Hotel Belvedere
    Hotel

    Hotel Belvedere

Tipps und weitere Infos